Ich freue mich wieder
ab Dienstag den 8. September
die Yogasessions am Dienstag
regelmäßig anbieten zu können.

 

Dynamisches Yoga

Rhythmic Body Strength Vinyasa

Dieser Kurs findet im sehr luftigen und großzügigen Tanzstudio von Kathrin Wimmer-Keil statt. Die Vinyasa Flow-Klasse mit musikalischer Untermalung. Klar, wir sind in einem Tanzstudio und der Sound der Anlage ist hervorragend!

Wieso Musik? Es geht hier nicht um einen Trend, sondern um die Möglichkeit, über die Musik den Fokus auf die Bewegung zu erhöhen. Yoga-Musik ist schon längst ein eigenes Genre, das auf die Yoga-Praxis abgestimmt ist. Es kommen immer neue Stücke und Compilations auf den Markt, die uns vom Aufwärmen bis zur Endentspannung begleiten. Musik macht Laune und ist ein Motor, ein herrlicher Rhythmus am Vormittag, auf dem man reiten kann, denn diese Klasse ist dynamisch.

Nach den aufwärmenden Asanas geht es zur Sache und der Kreislauf kommt gut in Schwung. Natürlich stimmt jeder für sich selbst ab, wie viel Energie gerade heute zur Verfügung steht. Jeder kann teilnehmen, hier gibt es keinen Wettbewerb!

Aufwärmende Übungen aus dem Yoga und Tai Chi
bringen sichere Yogapraxis, wenn die Gelenke warm und geschmeidig sind, wenn die Kraftentfaltung in den Muskeln präzise ist

Faszientraining
in vielen Variationen, ein wesentlicher Bestandteil, um die Elastizität zu steigern und auch auszunutzen

Jeder kann teilnehmen
es gibt immer wieder Regenerationsphasen, und jeder kann die Anstrengung selbst dosieren

Progressivität
der Körperstellungen bietet ein anatomisch korrektes und sanftes Annähern an die herausfordernden Übungen
Diese Klasse steigert das Grundkonzept von Hatha-Yoga-Flow zu einem temporeichen Körper- und Bewusstseinstraining.

Die ersten Übungen kommen aus dem Yoga und Tai Chi und bereiten uns vor, indem alle Gelenke angesprochen und aufgeweckt werden. Zusammen mit dem Aufwärmen der Muskulatur und elastisch gemachten Faszien sind wir bereit, sicher zu üben.

Der Sonnengruß ist der Rahmen einer Vinyasa. Aus der ursprünglichen Standhaltung Tadasana entfalten sich verschiedene Abläufe, die immer wieder zu Ruhe und Regeneration im stillen Stehen zurückfinden.

Ursprünglich bedeutet Vinyasa „das Platzieren“. Im heutigen Yoga bezeichnet man damit auch den Ablauf von einer Asana zur anderen, die Reihenfolge, die Sequenz der Körperstellungen. Denn gerade die Sequenz macht es möglich, tiefere und schwierigere Asanas erreichbar zu machen. Man arbeitet also progressiv, z.B. mit hüftöffnenden Stellungen, mit Handgelenk-stärkenden, mit Gleichgewicht-fördernden, um dann die herausfordernden Asanas müheloser gestalten zu können.
Wieso mühelos? Weil das eine Eigenschaft ist, die man in jedem Augenblick bewahren möchte. Sie ist genauso wichtig wie die Stabilität, die durch Kraftentfaltung kommt.

In der Yogatradition wird diese komplementäre Eigenschaft des Übens mit sthiram - sukham bezeichnet. Sthiram bedeutet „stabil“ und sukham „mühelos“, im Englischen oft mit "ease" bezeichnet.
Die Übergänge sind so gestaltet, dass ein anatomisch korrekter Aufbau der jeweiligen Asana ermöglicht wird.
Der Körper öffnet sich progressiv und genaue Instruktionen zum Alignment machen dies noch bewusster und zielorientierter.
Wie denn zielorientiert, ich dachte….? Ja, wie schon gesagt, es gibt nichts zu erreichen, außer einer erhöhten Selbstwahrnehmung und einer sicheren gesunden Yogapraxis. Das Ziel hat immer etwas mit Leichtigkeit zu tun und ist ein genussvolles Eintauchen ins Hier und Jetzt.

Wie in jeder Yogastilrichtung gilt auch hier ein Gegensatzpaar: abhyasa – vairagya, übersetzt mit ”Anstrengung” und ”Erwartungslosigkeit”.
Die genaue Dosierung der Bemühung ist eine hohe Kunst, im Zweifelsfall lieber weniger davon und sich progressiv an die eigene Höchstleistung annähern. Erwartungslos bedeutet, dass überhaupt kein Vergleich stattfindet - auch und besonders nicht mit sich selbst. Egal, ob ich vorige Woche oder gestern mehr konnte, mehr Kraft zur Verfügung hatte. Erwartungslosigkeit ist der wahre Schlüssel zum Yoga. Alle Sportler, die es gewohnt sind, ihre Leistung mit der iClock zu messen, können diese Trainingswerkzeuge getrost zu Hause lassen. Hier haben sie keine Funktion.

In einer Vinyasa ist der Ablauf beschleunigt und die Asanas werden nur für einige Atemzüge gehalten. Doch wer möchte, kann individuell üben und genau da vertiefen, wo es gut tut. Man kann immer wieder in die Vinyasa einsteigen. Das ist ein großer Vorteil, denn das individuelle Üben ist eine Voraussetzung, um intelligent und sicher Yoga zu praktizieren.

Besonders wird auf das Komplementäre der Bewegungen geachtet. Somit werden Rück- und Vorderseite, beide Körperhälften und auch die diagonal verlaufenden Faszienbahnen auf ausgeglichene Weise bearbeitet.

Diese Klasse ist geeignet für Geübte oder Teilnehmer, die durch Sport, Tanz und andere Körperdisziplinen bereits etwas Kondition und Beweglichkeit erreicht haben.

Die Teilnahme dient auch zur Steigerung der Leistungskapazität und Regenerationsfähigkeit während der Anstrengung. So wird die Belastungsfähigkeit im Alltag erhöht.
Was brauche ich?

Man braucht nur bequeme Kleidung anzuhaben oder mitzubringen, es gibt Umkleidemöglichkeiten vor Ort.

Die Yogapraxis wird barfuß auf dem Boden und auf Matten ausgeführt.

Eventuell eine Decke und Socken für die Endentspannung mitbringen.

In den Kursräumen gibt es Turnmatten. Ich empfehle jedoch allen, die ernsthaft Yoga praktizieren möchten, sich eine eigene Yogamatte zu besorgen.

Hierüber gebe ich gerne Auskunft und Empfehlungen im Kursraum.

Image
Kurszeiten und Kursort
Dienstags 10.00 - 11.30

Tanzstudio
MyDanceGeneration

Kathrin Wimmer-Keil

Innere Neumatten 6
Im Gewerbegebiet Staufen

Vor der Praxis gibt es einen kostenlosen Parkplatz
sowie Platz für Fahrräder zur Verfügung.

Wieso keine Gruppen für Anfänger - Fortgeschrittene
Rhythmic Body Strength Vinyasa

Kontakt

Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung

Ich bin am sichersten per E-Mail zu erreichen. Falls Sie einen persönlichen Kontakt wünschen, hinterlassen Sie auch gerne eine Nachricht mit Ihrer E-Mail Adresse hier unten, ich antworte so zeitnah wie möglich. Geben Sie wenn Sie wünschen Ihre Telefonnummer und wann ich Sie erreichen kann im Mitteilungsfeld an, ich rufe Sie dann zurück.

Im Kurslokal
Vor und nach jeder Stunde befinde ich mich in den Räumlichkeiten in der Gewerbestraße 15, oder im Tanzstudio Innere Neumatten 6 und antworte gerne auf Ihre Fragen.
Ihre Angaben werden per E-Mail geschickt und nur von mir persönlich gelesen. Keine Daten werden gespeichert und selbstverständlich keinem Dritten vermittelt.
Name: *
E-Mail: *
Mitteilung: *
captcha
Bitte die Buchstaben und Zahlen von oben hier eintragen:

Anmeldung

Offene Kursteilnahme
Auch als Gast möglich.

Anmeldung per E-Mail oder Formular hier oben, vor der ersten Teilnahme

Platzreservierung ist möglich per E-Mail oder auf der Liste im Kursraum

Persönlich in kleinen Gruppen

Die Yogastunden sind auf 9 Teilnehmer begrenzt, damit immer ausreichend Platz für jeden Teilnehmenden da ist.
Keine großen vollgequetschten Gruppen wie in den Studios der Großstädte!
Hier sind wir in netten Räumlichkeiten und haben Platz um uns auszubreiten ohne gleich die Integrität des Nachbarns zu stören.

Einfach und Flexibel

  • Nur die tatsächliche Teilnahme bezahlen.
  • Keine Verpflichtungen
  • Keine Kursbindung
  • Keine Monatsgebühren,
  • Flexible und offene Teilnahme an allen Kursen